Bewegte Sitzungen: Rumstehen, Einstehen, Rumdrehen

way graffity

10. studentische Tagung zur Kunstvermittlung

Bewegte Sitzungen | Künstlerisch – aktivistische Intervention als kollektive Wissensproduktion ​
Mit der Frage: was bewegt uns? und wie lassen sich künstlerische Produktion und die Ausstellung/ Rezeption als Prozesse der Teilhabe gestalten? werden in diesem Beitrag künstlerische Interventionen versammelt, die ganz unterschiedliche Ansätze in der kollektiven Wissensproduktion vorstellen. Sie teilen das Vorhaben multiperspektiv Erzähltes auf einen gemeinsamen Wunsch zu konzentrieren um sich in vorherrschend dominante Narrative einzumischen. Die Ausstellung – die nicht selten mit dem Ort der Intervention identisch ist – kann auf der Strasse, in der Institution, in den Kommunikationsmedien oder an anderen Orten aus der Lebenswelt stattfinden. Was bedeutet es für eine pädagogische Situation in der Schule künstlerische Arbeit kollektiv zu organisieren? Wie wird in diesem Zusammenhang überhaupt kollektive Wissensproduktion verstanden?
Fragen, Entdeckungen und Widersprüche zu möglichen, vielleicht auch erst einmal unsichtbaren pädagogischen Formen in der künstlerischen und aktivistischen Arbeit werden ins Feld der Sichtbarkeit gerückt um sie gemeinsam in Mainz bei der studentischen Tagung “rumstehen, einstehen, rumdrehen” als Potenzial für zukünftige Handlungsräume zu diskutieren.

Tagungsseite: https://tagungkunstvermittlung2021.de/